IMPULSVORTRÄGE UND MODERATION

Gerne halte ich auch Keynotes/ Impulsvorträge auf Konferenzen oder Trainings. Bislang  z.B. mehrfach zum Thema gesellschaftspolitischer Relevanz therapeutischer Arbeit, zum Zusammenhang sozial-ökologischer und individueller Transformation sowie zu Friedensbildung (inner, social & environmental peace).

Ich habe einige Jahre lang als Journalistin Sozialunternehmer*innen ausfindig gemacht und portraitiert, die für eine lebenserhaltende Kultur, Wirtschaft und Weltbeziehung eintreten. Von dieser Kreativität und Bereitschaft, Neues auszuprobieren und altes Wissen zu bewahren, bin ich immer noch begeistert und inspiriert.

Auch habe ich mich umfassend und v.a. autodidaktisch mit Joanna Macys "the work that reconnects", sowie verschiedensten Vor-DenkerInnen und Wegbereitern einer "neuen, alten Geschichte" des Menschen vertraut gemacht, die uns als verbundene, eingebundene, verkörperte und spirituelle Wesen anspricht (Clare Dubois, Charles Eisenstein, Bayo Akomolafe u.v.m.)

So durfte ich z.B. mit Jugendlichen aus Indien und Deutschland erörtern, was "Belonging" - zugehörig sein - heute für uns bedeutet, mit SozialarbeiterInnen diskutieren, wie "Selbst handeln" individuell gefördert und kollektiv wirksam werden kann, und für und mit Youth Workern aus 8 europäischen Ländern eine Woche zu"mindful & systemic activism" gestalten.

Ich bin offen für Co-Kreationen und Kollaborationen und freue mich, gemeinsam Themen und Formate zu entwickeln.